Silvester mit Hund & Katze – Gesund & entspannt ins neue Jahr

von Dez 27, 2019Sonstiges

Alle Jahre wieder heißt es spätestens am 31.12. Vorbereiten auf den Silvesterabend. Für uns Menschen ist der Jahreswechsel eine schöne und emotionale Zeit mit vielen Bräuchen und Gewohnheiten. Vom Silvesterbuffet über Bleigießen und diverse andere Orakel bis hin zum traditionellen Feuerwerk um Mitternacht – an Silvester wird gegessen, gelacht und über der kommende Jahr spekuliert. 

Doch für die Tierwelt ist diese Zeit eine der schreckenerregendsten und gefährlichsten Zeiten im Jahr. Das ständige Geballer, auch nach der Silvesternacht, bedeutet für Hunde, Katzen und alle anderen Tiere Stress. Wir helfen dir und deinem Vierbeiner gesund und entspannt ins neue Jahr zu starten.

Der Silvesterabend mit Hund

Bereits vor dem eigentlichen Geballer und dem Feuerwerk gibt es bei Hund und Katze einiges zu beachten. Viele Gäste, Deko, Essen und Trinken bergen für unsere Vierbeiner durchaus Gefahren. Gerade, wenn du an diesem Abend vielleicht etwas abgelenkt bist und nicht immer auf deinen Liebling achtest, solltest du im Vorfeld ein paar Dinge regeln.

Silvesterdekoration

Girlanden, Luftschlangen, Ballons, Sternwerfer und co. sind zwar schön anzusehen, können aber unsere Haustiere auch verängstigen und gefährden. Gerade junge Hunde oder Katzen sehen deine Silvesterdekoration als Spielzeug und reißen gerne die ein oder andere Girlande nieder. Doch nicht nur deswegen solltest du den Schmuck entsprechend sichern, sondern auch zur Sicherheit deiner eigenen Fellnasen. Sie können sich darin verfangen, sich verletzen oder Teile aufnehmen.

Vor allem auf Sternwerfer und kleine Tischfeuerwerke solltest du am besten direkt komplett verzichten, wenn Tiere in deiner Wohnung leben. Falls es aber nicht möglich ist, lege diese an einem absolut unzugänglichen Platz.

Silvesteressen & Trinken

Ob Buffet, Raclette oder Fondue – achte darauf, dass dein Hund keinesfalls unbemerkt heruntergefallenes Essen aufnimmt. Auch deine Silvestergäste sollten wissen, dass dein Vierbeiner keine Essensreste bekommt. Zwar sind Hunde Allesfresser, dennoch kannst du ihm lange nicht alles verfüttern.  

Ehe man es bemerkt ist der Hund mit seiner Beute hinter dem Sofa verschwunden. Ein Stück Zartbitterschokolade kann für Hunde und Katzen lebensgefährlich werden. Gerade an Silvester, wo du womöglich nicht deine ganze Aufmerksamkeit deiner Fellnase widmen kannst, solltest du dies berücksichtigen. Wähle daher vielleicht nicht unbedingt ein Buffet. Hier laufen die Gäste mit dem Essen hin und her und die Wahrscheinlichkeit, dass etwas fallen gelassen wird, steigt. 

Auch bei den Getränken solltest du Rücksicht auf deine Vierbeiner nehmen. Knallende Korken, eine heiße Feuerzangenbowle oder ein tropfendes Fass Bier sind potentielle Gefahren für Hunde und Katzen. 

Bleigießen

Ganz besondere Vorsicht ist beim Bleigießen geboten. Die letale Dosis beträgt bei Hunden 0,3 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Vor allem Bleiacetat wird von Tieren wegen des süßen Geschmacks gerne aufgenommen. Die Anzeichen von einer Bleivergiftung sind Verhaltensstörungen, Appetitlosigkeit, Störungen der Koordination oder Krämpfe. 

Wenn du am Silvesterabend nicht auf das beliebte Orakelspiel verzichten willst, kannst du auf bleifreie Alternativen zurückgreifen. So gibt es mittlerweile auch das sogenannte Wachsgießen oder Zinngießen.

Das Feuerwerk mit Hund

Hat dein Hund den Silvesterabend noch einigermaßen entspannt überstanden, folgt nun der Höhepunkt – das Feuerwerk. Früher sollte es böse Geister vertreiben, heute drückt es Vorfreude auf das neue Jahr aus.

Doch die Vorfreude bei den Tierbesitzern hält sich in Grenzen. Man kann es einfach nicht oft genug sagen: Bitte macht an Silvester kein Feuerwerk! 

Nicht nur auf Grund der Feinstaubbelastung und der enormen Müllmenge sind Feuerwerke und Böller bereits in einigen Stadtgebieten komplett verboten. ⁠Auch für die Tierwelt bedeuten Feuerwerke Angst und Panik. Dabei handelt es sich nicht nur um Hunde und Katzen, sondern vielmehr um Pferde, Rinder, Wild und Tiere, die Winterschlaf halten. Besonders die Vogelwelt wird massiv gestört, wenn – wie aus dem Nichts – um 0 Uhr tausende Raketen in die Luft geschossen werden. Sie haben wenig Rückzugsmöglichkeiten und fliegen völlig verstört und desorientiert umher. Schlimmstenfalls kollidieren sie wegen der Lichter und des Rauchs gegen Hindernisse.⁠

Hund in der Silvesternacht beruhigen

Da sich das Feuerwerk leider nicht überall vermeiden lässt, solltest du das Beste daraus machen und versuchen deinen Hund zu beruhigen und abzulenken. Wichtig ist, dass du das Weglaufen deines Tieres verhinderst. Oft werden diese durch einen unerwarteten Knall aufgeschreckt und laufen unkontrolliert davon. Lasse deinen Hund also auf keinen Fall von der Leine. Auch Katzen sollten in der Silvesternacht im Haus bleiben, wo sie möglichst wenig von dem Krach draußen mitbekommen. 

Ebenso ist dein persönliches Verhalten für Hund und Katze wichtig. Durch die bloße Anwesenheit einer Bezugsperson wird den Fellnasen bereits ein wenig die Angst genommen. Während du dem Hund im Anfangsstadium der Angst noch mit Musik und Futter ablenken kannst, helfen bei ängstlicheren Hunden Beruhigungsmittel. Diese müssen aber nicht immer gleich pharmazeutisch sein. Mit den CBD Leckerlis von nacani kannst du deinen Hund vollkommen ohne Nebenwirkungen beruhigen. Auch die beruhigende Wirkung von Zirben kannst du dir mit den Zirbenkisssen von Wickiundnici zu Nutze machen.

Doch das ist nicht alles. In unserem Beitrag Hund beruhigen – 10 Beruhigungstipps bei der Hundebetreuung zeigen wir dir alle Möglichkeiten, wie du deinen Hund beruhigen kannst. Außerdem erfährst du, wie du bereits erste Anzeichen der Angst beim Hund erkennst und frühzeitig entgegenwirken kannst.

Tierbetreuung an Silvester

Wenn du an der Jahreswende nicht bei deinem Haustier sein kannst, solltest du in jedem Fall einen erfahrenen Tiersitter in der Nähe organisieren. Lasse deinen Hund, deine Katze oder deine Kaninchen besonders an Silvester niemals alleine zuhause.  

Sie benötigen eine Bezugsperson, die ihnen in Angstsituationen Sicherheit gibt und die Angst nimmt. Such jetzt gleich eine passende Tierbetreuung!

Auch interessant für dich